IT-Detektiv am eigenen PC

„CDI 2.0 – den Daten auf der Spur“ jetzt auch mit WLAN-Überwachung und Router-Check

 

CDI PackshotMit der Software „CDI 2.0 – den Daten auf der Spur“ bringt die S.A.D. die zweite Version des IT-Forensik-Tools für PCs und Laptops mit Windows Betriebssystemen in den Handel. Über eine Fülle von Forensik-Werkzeugen lässt sich mit CDI 2.0 die Vorgeschichte eines jeden PCs ausleuchten und analysieren – bis ins kleinste Detail. Neu in der aktuellen Version sind vor allem Überwachungs-Funktionen. So machen Kunden mit CDI 2.0 ihren PC zum WLAN Accesspoint und analysieren bzw. überwachen den gesamten drahtlosen Netzwerkverkehr aller Geräte. Auch ein Sicherheitscheck von Routern ist mit der neuesten Version möglich. CDI steht für „Computer Data Investigation“ und ist ab sofort für 19,99 € im Handel erhältlich.

Daten endgültig und spurlos zu vernichten ist gar nicht so einfach wie man meint. Wer seine Festplatte formatiert, oder Daten mehrfach überschreibt, löscht Informationen zwar von seinem PC; Spuren und Hinweise auf das Gelöschte bleiben jedoch vorhanden. Diese so genannten Metadaten befinden sich dann an unterschiedlichen Stellen im System, z.B. in der Registry, in Logfiles, in der Browser History oder im Master File Table. Auch Jahre nachdem eine Datei „vernichtet“ wurde, sind die Meta-Informationen wie Größe, Typ, Erstellungsdatum und Dateiname noch zu finden.

Das Aufspüren und Auswerten dieser vergessenen und verloren geglaubten Informationen ist eine Spezialdisziplin der IT-Forensik – und war bislang nur mit tiefgreifenden IT-Kenntnissen möglich. Mit dem Forensik-Tool „CDI 2.0 – den Daten auf der Spur“ können Nutzer auch ohne Forensik-Kenntnisse Vergangenes, Vergessenes und Interessantes auf den Rechnern entdecken und analysieren. Eine große Auswahl an Forensik-, Recherche- und Analyse-Werkzeugen versetzt jeden in die Lage, IT-Detektiv am eigenen PC zu werden.

CDI startet von DVD oder USB-Stick ein eigenständiges Betriebssystem. Über diese Linux-Oberfläche ist es möglich, verschiedene Aufgaben der Computerforensik durchzuführen und auf Spurensuche zu gehen. Die Software richtet sich dabei nicht nur an Tüftler und Neugierige, die Innenleben und Kommunikationsprozesse des PCs noch besser kennenlernen möchten. Auch praktische Alltagsfragen und Probleme lassen sich mit CDI 2.0 beantworten bzw. lösen.

 

  • Was wurde mit diesem PC alles gemacht?
  • Welche Dateien wurden gelöscht und was davon lässt sich wieder herstellen?
  • Welche Programme wurden installiert und deinstalliert?
  • Was passiert alles im eigenen Netzwerk?
  • Welche Informationen kommuniziert die installierte Software an Dritte oder ins Netzwerk?
  • Ist der Router sicher?

Und für den Fall, dass sich Unbefugte Zugang zu einem PC verschaffen konnten, klärt CDI 2.0:

  • Wer hat welche Seiten besucht?
  • Welche Programme / Dateien wurden geöffnet?
  • Nach was wurde gesucht, bzw. wurde etwas entwendet, gelöscht oder verändert?

Diesen und anderen Fragen kommt CDI 2.0 mit wenigen Klicks und Scans auf die Spur. Ein Aufgaben-Assistent führt den Nutzer verständlich durch sämtliche Prozesse.

 

Die Funktionen von CDI 2.0 im Überblick

  • Auslesen der gesamten Festplatte Bit für Bit (inkl. des freien Speichers)
  • Erstellung eines Speicherbildes
  • Finden von Meta-Information zu längst vergangenen Dateien und Programmen
  • Wiederherstellen von Dateien selbst nach mehrfachem Formatieren
  • Aufzeigen der Kommunikation von Software mit Browsern und Netzwerken
  • Erkennen und beseitigen der Ursachen und Quellen von Schadsoftware, Spam, Viren
  • Knacken lokaler Passwörter und WLAN-Schlüssel oder Netzwerkpasswörter (mit Passwortdatenbanken / Brute-Force-Methode)
  • Erhalten von Speicherauszügen der Registry, E-Mail-Verkehr und Browserverläufe
  • Neu: Finden von Speicherauszügen aus Skype
  • Neu: Analysieren und überwachen des gesamten drahtlosen Netzwerkverkehrs
  • Neu: Überprüfen der Sicherheit von Routern

 

Preise und Verfügbarkeit

CDI 2.0 ist ab sofort für 19,99 € im Handel erhältlich.

 

Systemvoraussetzungen

  • Geeignet zur Untersuchung von Festplatten mit folgenden Betriebssystemen:
    Windows® 10, Windows® 8, Windows® 7, Windows Vista® und Windows® XP
  • Pentium IV oder höher
  • 4 GB RAM
  • DVD-Rom-Laufwerk