Jetzt auch für Mac-User: Zuverlässiger Schutz der Online-Privatsphäre

Jetzt auch für Mac-User: 256 Bit AES-starker WLAN-Hacker-Schutz bei gleichzeitiger Abschirmung der Online-Privatsphäre

01.Startseite Cyberghost MacMacs sind traditionell weniger stark gefährdet als Windows-PCs. So die gängige, aber leider falsche Annahme. Denn abgesehen davon, dass der Vorteil bislang eher auf der geringen Verbreitung des Betriebssystems basierte – und weniger auf der Sicherheitspolitik des Anbieters – betrifft Datenspionage alle Computernutzer gleichermaßen. Dem begegnet der global tätige Anonymitätsprovider CyberGhost VPN jetzt mit der innovativen OS X-App CyberGhost 5 für Mac. Im Rahmen eines Google-Hangouts wurde diese am 5. Juni erstmals vorgestellt.

Die App komplettiert die herkömmliche, lückenhafte Absicherung von Arbeits- und Freizeitrechner durch Virenscanner und Firewall mit einem effektiven, 256 Bit AES-starken WLAN-Hacker-Schutz bei gleichzeitiger Abschirmung der Online-Privatsphäre vor Einbrüchen und Erweiterung der üblichen Recherchewege um den Zugriff auf gesperrte und zensierte Inhalte.

Das Internet hat sich in nur wenigen Jahren zu einem globalen Überwachungsapparat entwickelt, der den Anwendern beinahe jede Kontrolle über die eigenen Daten raubt,“ so CyberGhost-CEO Robert Knapp. „Darüber können wir spätestens seit dem 5. Juni vergangenen Jahres nicht mehr hinwegsehen, als Edward Snowden zum ersten Mal Informationen über die Tätigkeiten des US-amerikanischen Geheimdienstes NSA offenlegte und aufzeigte, dass Naivität und Gottvertrauen in die üblichen Schutzmaßnahmen wie Virenscanner und Firewall in Zukunft nicht mehr ausreichen, sich online sicher zu fühlen. Sie bieten weder Schutz vor Ausspähung noch sind sie in der Lage, verlorene Freiheiten offensiv wieder herzustellen.“

01.AppDie CyberGhost 5-App für den Macintosh verschafft Anwendern hingegen unbeobachtete Bewegungsfreiheit im Netz, schützt mit einem abhörsicherem Datentunnel vor Identitäts- und Passwortdiebstahl und reiht sich nahtlos in die selbstverständliche Grundausrüstung eines jeden Internetanwenders ein.

Unsere App stellt Anonymität wieder her, der beste und effektivste Weg, Internetsitzungen privat und sicher zu halten,“ sagt Iulia Porneala, Director of Business Development bei CyberGhost, gerade auch als bestes Security/Privacy-Startup für The Europas Awards 2014 nominiert. Und fügt hinzu: „Mac-Anwender werden die App lieben. Sie ist einfach zu bedienen, lässt sich mit wenigen Klicks installieren und beinhaltet mächtige Funktionen. Sie eliminiert die Gefahr, in öffentlichen Hotspots ausspioniert zu werden, erlaubt durch Austausch der Länderkennung den Zugriff auf gesperrte und zensierte Inhalte weltweit und macht es Werbetreibenden und Geheimdiensten sehr viel schwerer, Anwender zu belauschen, ihr Verhalten aufzuzeichnen, zu analysieren und Schlussfolgerungen zu ziehen.

cyberghost_logo_1024Die CyberGhost Mac-App ist wie der in der Fachpresse oft gelobte Free Service kostenlos verfügbar und erlaubt den wahlfreien Zugriff auf 36 Server. Der kostenpflichtige Premiumdienst umfasst mehr als 300 Server in 23 Ländern in Europa, Asien und Nord-Amerika.

Die offizielle Veröffentlichung erfolgte zeitgleich zum Jahrestag der ersten Snowden-Enthüllungen am 5. Juni 2014 im Rahmen eines Google-Hangouts. Durch die Veranstaltung führten CTO Timo Beyel und CEO Robert Knapp. Interessierte können sich hier die Aufzeichnung des 90-minütigen Hangouts vom 5.6.2014 inkl. Fragen und Kommentaren ansehen:

Weitere Informationen finden Sie auf cyberghostvpn.com.

Die Pressemitteilung als Word.doc sowie weiteres Bildmaterial bekommen Sie hier.