Formatwandler 6

Mit dem Formatwandler 6 werden Film- und Musikdateien komprimiert und in genau das Format gebracht, das ein flüssiges Bild und einen guten Ton auf mobilen Endgeräten garantiert. Die S.A.D. präsentiert mit dem Formatwandler 6 die neueste Version des universellen Dateikonverters für Video- und Audiodateien.

Eine Aktualisierung und Erweiterung der Videoprofile um 195 aktuelle Ausgabeformate, eine verbesserte Onlinesuche nach neuen Profilen, sowie die Ausrichtung der Bedienoberfläche auf Touchscreens, machen die neueste Version des Konverters jetzt noch übersichtlicher und benutzerfreundlicher. Der Formatwandler 6 ist ab sofort im Handel. Er läuft auf PCs mit Microsoft Betriebssystemen – von XP bis Windows 8 / Windows 8.1.

Neben zahlreichen Neuerungen bleiben altbewährte Stärken auch in der Version 6 erhalten: Videos und Audios konvertieren, rippen, brennen – alles unter einer intuitiven, benutzerfreundlichen Oberfläche. Die Umwandlung ins passende Format ist nach wie vor unabhängig von:

  • Gerätetyp (z.B.: Handy, Smartphone, Tablet, Laptop)
  • Hersteller (z.B.: Samsung, Sony, HTC)
  • Betriebssystem (z.B.: Android, Apple iOS, Windows)

Um die Originaldatei richtig zu konvertieren, wählt der Nutzer kein Zielformat, sondern findet sein Zielgerät in einer Geräteliste. Zu jedem Wunschgerät sind alle nötigen Parameter voreingestellt: das passende Dateiformat, das optimale Kompressionsverfahren, die richtige Auflösung, sowie die nötige Frame- und Bitrate. Die Anwender müssen somit für das Wandeln Ihrer Videos weder das Eingabe- noch das gewünschte Ausgabeformate kennen. Vom Formatwandler werden alle gängigen Video- und Filmformate unterstützt – auch die von digitalen Fotoapparaten und Videokameras sehr häufig genutzten MOV- und AVCHD-Formate.

Beim Umwandeln von Musik hat der Nutzer die Wahl zwischen AAC, MP3, FLAC, OGG-Vorbis, WAV und WMA Dateien. Neben Musikdateien, Audio-CDs oder DVDs können auch Tonspuren von Videos konvertiert werden. Eine Coversuche im Internet ist integriert.

 

Nur lizensieren was man auch braucht

Die Software ist modular aufgebaut und jeder Nutzer entscheidet selbst, welche Funktionen er lizensieren möchte. So gibt es für den Bereich Audio und Video jeweils ein separates Plug-In, mit dem der Nutzer auf die komplette Liste der unterstützten Profile zugreifen kann. Darüber hinaus gibt es noch Plug-Ins für Foto-Optimierung, Video-Optimierung und -Stabilisierung einen 2D zu 3D Konverter sowie ein Plug-In für das Umwandeln von Fernseh-Aufnahmen vom Festplatten-Receiver oder von digitalen Videorekordern. Alle Lizenzen können zu jedem Zeitpunkt dazugekauft werden.

Für den Handel wird weiterhin die Version „Pro“ geliefert, in der sämtliche Grundfunktionen sowie alle Profile für Video und Audio enthalten sind. Zusätzlich bietet diese Version noch die Möglichkeit, beliebige Quellformate in JPGs oder zu BMPs zu konvertieren.

Formatwandel ist mehr als Copy + Paste aufs Endgerät

„Bild- und Tonstörungen auf mobilen Endgeräten treten vor allem dann auf, wenn Musik oder Filme fehlerhaft umgewandelt sind oder einfach nur über Copy + Paste verschoben werden, “ erklärt Klaus-Peter Dally, Produktmanager für Anwendungssoftware bei S.A.D. in Ulm. „Damit ein Video störungsfrei läuft, müssen zuvor immer mehrere Parameter wie Format, Auflösung und Bitrate der Originaldatei verändert und an das spezielle Zielgerät angepasst werden. Sonst funktioniert das Abspielen nicht. Ein universelles Format, das alle Endgeräte gleichermaßen beherrschen, gibt es nicht. “

 

Preise und Verfügbarkeit:

Den Formatwandler 6 Pro gibt es im gut sortierten Fachhandel sowie online für 49,99 €

 

Weitere Informationen: http://formatconverter.net